· 

Wasserstoff in Wasser – Gesund und fit trinken

Blasen im Wasser mit Sonne im Hintergrund
Foto von Pixabay auf Pexels

Die Kurzfassung

Ich habe mich näher mit einem Thema befasst von dessen Bedeutung bereits alle überzeugt sind, aber kaum jemand in die Details geht: WASSER. Kann man Wasser so verändern und optimieren, dass es unserem Körper noch mehr Wert liefert? JA, das geht, mit Wasserstoff!

  • Welche Bedeutung hat Wasserstoff für unseren Körper?
  • Wie kommt Wasserstoff ins Wasser?
  • Welche Erfahrungen habe ich damit gemacht?
  • Was ist die beste Option für den alltäglichen Gebrauch?

Wenn es dir schwer fällt jeden Tag genug zu trinken, wenn Du noch mehr Energie möchtest oder nie wieder Muskelkater spüren möchtest, ist dieser Artikel für dich.


Welche Bedeutung hat Wasserstoff für unseren Körper?

Wasserstoff ist das kleinste Molekül und kommt beinahe überall hin – auch im Körper. Sogar bis in die Mitochondrien, die Kraftwerke unserer Zellen (und vermutlich noch viel mehr). Ein erfrischendes Gefühl und mehr Klarheit im Kopf können Gefühle sein, die nach dem Trinken eintreten. Wasserstoff hat selektive antioxidative Eigenschaften und ist besonders wirksam beim Binden des freien Radikals Hydroxyl-Ion.

 

In drei Punkten zusammengefasst, hat Wasserstoff nach meiner Erfahrung folgende Wirkung:

  • Wirkt antioxidativ (hemmt Entzündungen, darunter auch Muskelkater)
  • Sorgt damit für mehr Energie
  • Sorgt damit für mehr geistige Klarheit

Unser Körper ist ein elektro-biologisches System und angewiesen auf chemische und elektrische Signale. Durch das Wasserstoffwasser führen wir unserem Körper negative Ladungen zu und binden so positive Ladungen (freie Radikale), die uns schaden würden. Der Effekt ist ähnlich wie bei der Erdung. Auch aus frischem Gemüse und Obst holt sich unser Körper negative Ladungen, oder Elektronen. Vermutlich ist das die Grundlage für „gesunde“ Lebensmittel – freie Elektronen. Oxidiert und zerfällt Wasserstoff, wird er zu Wasser. Mit Wasserstoffwasser nehmen wir also die Vorstufe zu Wasser in uns auf. 

 

Quellen zum Weiterlesen: [1]

Wie kommt Wasserstoff ins Wasser?

Der Prozess ist etwas komplexer, als ich ihn in diesem Artikel darstellen kann, aber grundsätzlich kommt Wasserstoff über Elektrolyse und Druck ins Wasser.

  1. Elektrische Energie wird durch das Wasser geleitet und es entwickeln sich Gase – Wasserstoff und Sauerstoff.
  2. Durch die Gasentwicklung entsteht Druck und die Gase werden in das Wasser gedrückt.
  3. Im Wasserstoffwasser bleibt ein Teil der elektrischen Energie zurück, wie in einer Batterie.

Elektrische Energie erzeugt Gas, welches durch Druck im Wasser verbleibt, wie bei einem normalen Mineralwasser. Nur dass das Gas, welches im Wasser ist, das vorteilhafte Wasserstoff-Molekül ist – das Gas des Lebens. Und nicht CO2 oder Kohlenstoffdioxid, wie beim regulären Sprudelwasser. Die dabei entstandene elektrische Energie, die im Wasser gespeichert ist, dient dem Körper als Signalquelle und Antioxidans. 

Meine Erfahrung mit Wasserstoffwasser

Ich besitze den Aquavolta© Nano Wasserstoff Booster und nutze ihn mittlerweile täglich. Er fasst circa 200ml und benötigt 10 Minuten, um Wasserstoffwasser zu produzieren. Mit zwei Durchgängen kommt in nur 20 Minuten noch mehr Wasserstoff ins Wasser. Unabhängig vom Wasserstoff, trinke ich bereits mehr und vor allem regelmäßiger als davor. Alle 20 Minuten piept mein Nano, ich trinke das Wasser aus, fülle nach und schalte ihn aufs Neue ein. So komme ich auf gut 1,5 – 2 Liter Wasserstoffwasser pro Tag - zusätzlich zu anderen Getränken und „normalem“ Wasser.  

 

Die ersten Tage viel mir besonders auf, dass ich am Abend noch mehr Energie hatte. Das war nicht nur positiv, denn es fiel mir schwerer zur gewohnten Zeit einzuschlafen. Ich war noch zu fit. Dann habe ich ein neues Trainingsprogramm begonnen, das sehr intensiv ist. Dennoch blieb der gewohnte Muskelkater aus. Ein unglaublich hartes HIIT Training und kein bisschen Muskelkater? Da ich sonst nichts verändert habe liegt es nahe, dass der Wasserstoff dafür verantwortlich ist. Noch ein Effekt ist, dass das Wasser anders schmeckt, weicher und irgendwie „flüssiger“. Dadurch trinke ich noch lieber als ohnehin schon.

 

Meine Beobachtungen beim Konsum von Wasserstoffwasser:

  • Mehr Energie über den Tag und am Abend
  • Stark verringerte Wahrnehmung von Muskelkater
  • Geschmack des Wassers ist besser, angenehmer

Die beste Option für Wasserstoffwasser im Alltag

Aquavolta © Nano Gerät
Aquavolta © Nano

Es gibt mehrere Geräte zur Herstellung von Wasserstoffwasser die sich in Größe, Preis und Kapazität unterscheiden. Am Ende muss jeder selbst entscheiden, was am besten zum Lebensstil und dem Bedarf passt. Für mich ist die beste Option eine portable, die ich überall mit hinnehmen kann und dennoch Zuhause verwenden kann. Ich verwende das Gerät außerdem meistens allein. Deshalb ist für mich der Aquavolta© Nano Wasserstoff Booster am besten geeignet. Wieso?

  • Portabel und aufladbar (kann ihn auch auf Reisen mitnehmen)
  • Produziert relativ viel Wasserstoff in kurzer Zeit (4 Parts per Million / ppm)
  • Fassungsvolumen 200ml, für eine stetige Wasserversorgung (statt auf einmal 500ml)
  • Sieht cool aus und erinnert durch seine Signaltöne ans Trinken

Neben den positiven Effekten macht das Gerät auch einfach nur Spaß. Man kommt mit Leuten ins Gespräch, da es auffällig ist, man trinkt mehr und vor allem regelmäßiger, und der Geschmack ist ebenfalls besser. Ich nutze das Wasser auch, um meinen Frühstücksshake zu machen. Dazu gieße ich das Wasser 10 Minuten vor dem Mixen auf die Zutaten und lasse den Wasserstoff „einziehen“. Dieser geht nämlich, aufgrund der geringen Größe des Moleküls, in die Lebensmittel und gibt ihnen ein höheres Redoxpotential  - die negativen Ladungen, die Gemüse und Obst frisch machen.

 

Funktioniert das alles wirklich? Die positiven Effekte auf meine Erholung und mein Energie-Level, die ich die seit Einsatz des Wasserstoff Booster nutze kann ich, aufgrund der Stabilität anderer Gewohnheiten, mit hoher Wahrscheinlichkeit auf den Wasserstoff zurückführen. Deshalb bin ich überzeugt, dass es funktioniert. Auch der veränderte Geschmack deutet darauf hin, dass das Wasser nicht dasselbe ist. Auf Langzeiteffekte bin ich sehr gespannt, werde das Gerät aber weiterhin täglich nutzen. Ich bin begeistert!


Gutschein Code

Mit dem Code "minimalist7%" bekommst Du 7% auf alle Produkte des Aquacentrums München. Nutze das großzügige Geschenk vom Aquazentrum und teste das Potenzial von Wasserstoff. Am besten nutzt Du auch die professionelle Beratung der Experten im Aquazentrum, unabhängig davon ob und was Du kaufen möchtest. Du wirst erstaunt sein, wie tiefgründig das Thema Wasser ist.


Zusammenfassung

Das Thema Wasser ist spannender und tiefgreifender, als man zuerst vermuten würde. Was wir in unserem Alltag als selbstverständlich erleben hat einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Jeden Tag ausreichend Wasser zu trinken, sollte bereits die Gewohnheit sein. Mit Wasserstoff wird das alltägliche Trinken zur passiven Performance-Optimierung.  Wasserstoff wirkt als Antioxidans und hemmt Entzündungen. Das bedeutet für mich:

  • Weniger Muskelkater
  • Mehr Energie
  • Mehr geistige Klarheit

Wenn Du dich weiter informierten möchtest, schau am besten vorbei auf der Homepage vom Aquacentrum in München: https://www.aquacentrum.de/

Wenn dir der Artikel gefallen hat und Du einen Nutzen daraus ziehen konntest, wären wir dankbar, wenn Du ihn an Menschen in deinem Umfeld weitergibst, die von der Information profitieren würden. Du hilfst damit jemandem, den du magst, sein oder ihr volles Potential zu erreichen. Wenn Du an täglichen Updates rund um Leistungssteigerung und Selbstoptimierung interessiert bist, folge @minimalist_biohacker auf Instagram und Minimalist Biohacker auf LinkedIn. Schau dir doch auch unsere WorkshopsVorträge und Kurse an, um dich oder dein Unternehmen zu optimieren. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0